Spielplatzlärm ist für Nachbarn zumutbar

D ie Anliegerin eines in einem Park gelegenen Kinderspielplatzes wollte dessen Mitbenutzung durch Ganztagsschulkinder einschränken und verklagte im Jahr 2009 die zuständige Gemeinde, nach dem diese keine Maßnahmen zur Lärmreduzierung ergriffen hatte, obwohl die Anliegerin sich seit 2008 beschwerte. Die Gemeinde vertrat die Ansicht, der von Schulkindern ausgehende Lärm sei privilegiert. Weiterlesen