Gut bedacht und klug gefördert – jetzt wärmedämmen

Wer ein Haus besitzt, sollte sich am besten mal selbst aufs Dach steigen. Denn bis zum Jahresende müssen die Dächer von vielen Ein- und Zweifamilienhäusern wärmegedämmt sein. Das schreibt die aktuelle Energieeinsparverordnung, EnEV 2009, vor. Der Grund: Aus 90 Prozent der vor 2001 gebauten Häuser in Deutschland entweicht viel Heizenergie ungenutzt nach oben. Weiterlesen

Geeichte Meßgeräte sind Pflicht

Wenn der Eigentümer einer Wohnung gegenüber seinem Mieter die Verbrauchskosten abrechnet, dann muss er dabei auch korrekt vorgehen. Wer alte Messgeräte verwendet, die längst hätten neu geeicht werden müssen, der kann später erhebliche Schwierigkeiten bekommen. In solchen Fällen stellt sich die Rechtsprechung regelmäßig auf die Seite der Mieter. Weiterlesen

Schnee auf Dächern – Tipps für HausbesitzerInnen

Auch wenn das angekündigte Tauwetter der kommenden Tage vorerst für spürbare Entlastung auf Brandenburgs Dächern sorgen wird: Das Bauministerium hat auf Anfragen von privaten und kommunalen Gebäudeeigentümern reagiert und einen Online-Leitfaden zum Thema „Schnee auf Dächern – Tipps für Hausbesitzer” erarbeitet. Weiterlesen

Eiszapfen und Schneebretter an Häusern

Aufgrund der Wetterlage und der voraussichtlichen Entwicklung in den kommenden Tagen weist die Essener Feuerwehr darauf hin, dass  Hauseigentümer im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht dafür verantwortlich sind, Gefahren zu beseitigen, die von ihrem Gebäude ausgehen können. Weiterlesen

Sanierst du noch, oder reißt du schon ab?

Kritik am Energiekonzept der Bundesregierung: „Der von der Bundesregierung für den Gebäudebestand geplante Standard Null-Emission wird viele Eigentümer langfristig dazu zwingen, ihre Häuser abzureißen”, kommentiert Andreas Stücke, Generalsekretär der Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Deutschland, die Pläne der Bundesregierung. Weiterlesen

Die Baumwurzeln vom Nachbargrundstück im Rasen

An der Grenze zweier Grundstücke standen auf der einen Seite vier Bäume, deren Wurzeln auf das andere Grundstück eindrangen und den Rasen durchwucherten. Alle vier Bäume waren auch nicht mehr im besten Zustand, allerdings hatte die Eigentümerin des angrenzenden Grundstücks dies bisher hingenommen und eine Beseitigung nicht verlangt. Nunmehr wurde es ihr aber zuviel. Weiterlesen