Regionales: Kettwiger Tuchfabrikgelände/Bürgerbeteiligung

Das Gelände der ehemaligen Tuchfabrik am Kettwiger Stauseeufer soll neu genutzt werden und städtebaulich aufgewertet werden. Auf dem Areal plant ein privater Investor einen Wohn- und Gewerbestandort. Erhaltenswerte Gebäudestrukturen der einstigen Tuchfabrik werden in die Planung eingebunden.

Das städtebauliche Konzept sieht dabei für den überwiegenden Bereich, insbesondere in direkter Lage am Kettwiger Seeufer, eine ausschließliche Wohnnutzung vor. Geplant sind unterschiedliche Wohnkonzepte in Form von Einfamilienhäusern und Geschosswohnungsbau. Ein Weg soll von der Ringstraße zum Seeufer führen. Das Seeufer selbst soll auch weiterhin als Flaniermeile und Erholungszone genutzt werden können. Die Gaststätte im Westen des Plangebiets und die Wohnnutzung im ehemaligen Fabrikgebäude (alte Weberei) im Südosten sollen ebenfalls erhalten bleiben.

Im nordöstlichen Bereich sieht der Planentwurf als Schwerpunkt eine Büro- und Gewerbenutzungen vor. Der Entwurf umfasst eine Kombination aus bestehenden Gebäuden und Neubauten, die als „Kreativquartier” entsprechende Berufszweige ansprechen sollen.

Hier finden Sie die Flächennutzungsplanänderung und den Bebauungsplan für den Bereich Ringstraße/Bachstraße/Promenadenweg und hier den Bebauungsplanentwurf, jeweils als pdf-Datei. Ein Modell des Entwurfs können Sie hier sehen.


Das Amt für Stadtplanung und Bauordnung führt in der Zeit vom 16. Februar 2010 bis 2. März 2010 eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung für den Bebauungsplanentwurf ” Ringstr. / Bachstr. / Promenadenweg” gemäß §3 Abs.BauGB durch.

Die Planunterlagen werden in dieser Zeit im Foyer des Rathauses Kettwig ausgestellt und können dort montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr eingesehen werden. Außerdem liegen die Pläne im Amt für Stadtplanung und Bauordnung, Lindenallee 10, Deutschlandhaus, 5. Etage, Raum 501 aus. Geöffnet ist hier montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 15.30 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr. Eine weitere Möglichkeit sich zu informieren besteht im Internet unter www. essen.de/stadtplanung, wo das Konzept ebenfall mit Beginn der Offenlage vorgestellt wird.

Am Mittwoch, 24. Februar, 19.30 Uhr, findet zum Planentwurf eine öffentliche Diskussion im Sitzungssaal des Rathauses Kettwig, Bürgermeister-Fiedler-Platz 1, statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind bereits jetzt herzlich eingeladen. Mitarbeiter des mit der Bauleitplanung beauftragten Planungsbüros erläutern die Pläne außerdem am Donnerstag, 18. Februar, von 15 bis 18 Uhr und am Dienstag, 2. März, von 10 bis 13 Uhr jeweils im Foyer des Rathauses Kettwig.

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung Ringstraße/Bachstraße/Promenadenweg

(Quelle: Pressemitteilung des Presse- und Kommunikationsamts der Stadt Essen vom 11.02.2010)

Hinterlasse eine Antwort