Deutscher Bauherrenpreis für Schwarzkopff-Siedlung

Die Sanierung der denkmalgeschützten Schwartzkopff- Siedlung in Wildau wird in diesem Jahr mit dem Deutschen Bauherrenpreis und dem Sonderpreis „Denkmalschutz im Wohnungsbau” ausgezeichnet. Auslober des am 10.1.2012 an bundesweit zehn Projekte überreichten Preises sind der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW), der Bund Deutscher Architekten (BDA) und der Deutsche Städtetag (DST).

Das Motto des diesmaligen Bauherrenpreises ist „Hohe Qualität – Tragbare Kosten”. Prämiiert werden  Wohngebäude, die modernisiert, umgebaut, ergänzt und an neue Wohnbedürfnisse angepasst worden sind.

Gewürdigt wird die Rolle der Bauherren und Investoren als richtungsgebende Partner, ihre besondere Verantwortung für die gestalterische, ökologische und soziale Qualität der Bauwerke, ihr Beitrag zur Baukultur in Städten und Gemeinden unter Mitwirkung von qualifizierten Architekten und Fachingenieuren sowie der Mut zum Experiment und die Bereitschaft zur Praktizierung neuer Formen der Zusammenarbeit vor Ort.

Siedlung erhält auch den Sonderpreis “Denkmalschutz im Wohnungsbau”

Sanierte Schwartzkopffsiedlung in Wildau

Sanierte Schwartzkopff-Siedlung in Wildau © MIL

Die ehemalige Arbeitersiedlung der benachbarten Schwartzkopff- Lokomotivfabrik entstand um 1900 und wurde in den vergangenen Jahren von der örtlichen Wohnungsbaugesellschaft WIWO unter Einsatz von MIL- Programmen der Städtebau- und Wohnraumförderung vorbildlich saniert.

Quelle: MIL Newsletter vom 18.01.2012

Hinterlasse eine Antwort