Das WEG in Kurzform

1. Der Begriff „Ge­meinschaft der Wohnungseigen­tü­mer” beschreibt einerseits das Schuld­rechtsverhältnis der Woh­nungs­eigentümer unterein­ander und andererseits den von den Woh­nungs­eigentümern zu unter­scheidenden teilrechtsfähigen Ver­band [1].Gemein­samer und einziger Zweck einer Woh­nungseigentümerge­mein­schaft ist die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigen­tums.[2] Die Gemeinschaft ist gemäß § 11 Abs. 1 WEG unauflöslich Weiterlesen

BGH: Abänderung von Umlageschlüsseln im WEG

I n einer Eigentümerversammlung im Juli 2007 wurde über den Wirtschaftsplan für das Jahr 2007, die Jahresabrechnung für das Jahr 2006 und über die Entlastung des Beitrats für das Jahr 2006 beschlossen. Der Wirtschaftsplan sollte rückwirkend ab Januar 2007 gelten und solange seine Gültigkeit behalten, bis über einen neuen Wirtschaftsplan beschlossen werden. Weiterlesen

BGH: Richtige Buchung und Darstellung der Instandhaltungsrücklage

Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft stritten im Rahmen der Anfechtung eines Beschlusses über die Jahresabrechnung um die richtige Ausweisung der Instandhaltungsrücklage. Der Streit ging darum, ob die tatsächlich auf die Instandhaltungsrücklage eingegangenen Zahlungen berücksichtigt werden müssen, oder ob die Sollbeträge der Weiterlesen

Verwalterwechsel – Wer muss die Abrechnung für das Vorjahr erstellen?

Oft entsteht anlässlich eines Verwalterwechsels Streit darüber, von wem die Abrechnung für das vergangene Jahr zu erstellen ist . So lag es auch in dem Fall, den das Oberlandesgericht Zweibrücken zu entscheiden hatte. Weiterlesen

Kurzübersicht: Das Wohnungseigentumsrecht

1.Der Begriff „Ge­meinschaft der Wohnungseigen­tü­mer” beschreibt einerseits das Schuld­rechtsverhältnis der Woh­nungs­eigentümer unterein­ander und andererseits den von den Woh­nungs­eigentümern zu unter­scheidenden teilrechtsfähigen Ver­band.[1] Weiterlesen